Telefon: 0172 / 35 444 22 Mail: kontakt@martinazellmer.de

- Oberlausitzer Impressionen – ein Tagesausflug ab Dresden ins Lausitzer Bergland und/oder Zittauer Gebirge -

Nach einer reichlichen Stunde Autofahrt ab Dresden, südlich von Bautzen gelegen, erreicht man eine sanfte Hügellandschaft mit grandiosen Aussichten auf verschiedene Bergketten der Oberlausitz, idyllische Dörfer mit ihrer typischen Volksarchitektur: den Umgebindehäusern. Orte, die einstmals von Leinewebereien, später Textilindustrie geprägt waren.

Hier sind zwei Beispiele für eine Tagestour:

 

Foto: Klaus Schieckel

Von Nonnen und Bier: Kloster St. Marienthal, Herrnhut und Eibau

Im östlichsten Teil von Sachsen, direkt an der Neiße und im Dreiländereck, befindet sich das „dienstälteste“ Kloster Deutschlands: die Zisterzienserinnenabtei St. Marienthal. Bei einer Führung durch die Klosteranlage und die Klosterkirche erfahren Sie von der wechselhaften Geschichte und der heutigen Nutzung des Klosters (Führung auf Anmeldung, gebührenpflichtig).

Die Tour führt weiter über Herrhut, Gründungsort der Herrnhuter Brüdergemeine durch Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, der hier böhmischen Glaubensflüchtlingen Zuflucht gewährte. Die Herrnhuter Brüdergemeine ist vor allem durch ihre Missionsarbeit bekannt. Besonders in der Adventszeit sind sie wieder allgegenwärtig: die Herrnhuter Sterne, die in der hiesigen Manufaktur in traditioneller Handarbeit gefertigt werden. (Besuch der Schauwerkstatt montags bis samstags möglich)

Besonders bekannt für ihr Schwarzbier ist die Privatbrauerei in Eibau i.Sa., die vor 20 Jahren die Braurechte des Kloster St. Marienthal erworben hat.(Rundgang mit Verkostung nach Anmeldung möglich, gebührenpflichtig)

Dauer der Touren: jeweils ca. 8 -10 Stunden / nach Absprache

Preis: 200 – 250 € (ohne Eintritte, Führungsgebühren und sonstige Tickets)

Foto: haraldmuc - Shutterstock

Felsen, Umgebindehäuser und Eisenbahnromantik im Zittauer Gebirge

Diese Tagestour führt Sie in das kleinste deutsche Mittelgebirge direkt im Dreiländereck mit seinen bizarren Sandsteinfelsen, zahlreichen Wanderwegen und vielen Umgebindehäusern. Besonders zu empfehlen ist eine Tour mit der Zittauer Schmalspurbahn nach Oybin, Jonsdorf oder Bertsdorf. Besondere Romantik verspricht ein Besuch der Burg- und Klosterruine Oybin (Eintritt, Fahrt mit „Gebirgsexpress“ aus Zeitgründen empfohlen).

Die Tour kann mit einem Besuch von Zittau, Stadt der Fastentücher oder des Deutschen Damast- und Frottiermuseums in Großschönau ergänzt werden.

Dauer der Touren: jeweils ca. 8 -10 Stunden / nach Absprache

Preis: 200 – 250 € (ohne Eintritte, Führungsgebühren und sonstige Tickets)

 

zurück

© Martina Zellmer


Bildernachweis: Eingangsbild - © Henry Czauderna - Fotolia.com, Dresden-Stadtführung - ganz klassisch - © Freesurf - Fotolia.com, Stadtrundfahrt "Dresden im Überblick" - © Rico Büttner - Fotolia.com, Stadtführung zu Fuß durch die Dresdner Altstadt - Klaus Schieckel, Spaziergang von der Inneren Neustadt in die Altstadt - Pixabay - inselhopper, Stadtrundfahrt mit einer historischen Straßenbahn - Pixabay - meidresden, Stadtrundfahrt kombiniert mit Pillnitz - Pixabay - Dieter_G, Erlebnisrundgang mit der Gräfin Cosel - Ulrich Gnauck, Auf den Spuren sächsischer Erfindungen – unterwegs mit Melitta Bentz - Ulrich Gnauck, Wunschtour durch Dresden - Klaus Schieckel